Menu

Was kurbelt den Stoffwechsel extrem an?

Hast du auch das Gefühl, dass dein Stoffwechsel etwas langsam ist und fragst dich – was kurbelt den Stoffwechsel extrem an? – dann bist du nicht allein.

Auch ich habe mir anfangs sehr oft diese Frage gestellt. Nach langer Recherche und vielen gescheiterten Versuchen ist es mir dann doch noch gelungen es zu schaffen – meinen Stoffwechsel in Gleichgewicht zu bringen 🙂

Klären wir aber anfangs einmal auf, was ein Stoffwechsel überhaupt ist und warum wir ihn eigentlich brauchen um abnehmen zu können.

Der Stoffwechsel oder auch Metabolismus ist der Prozess in unserem Körper, der jede einzelne Körperzelle mit allem, was sie braucht versorgt.

Das sind neben Vitaminen, Hormonen und Enzymen die wir als Energieträger benötigen auch noch Abfallstoffe und Gifte die aus unserem Körper hinaus transportiert werden müssen.

Man kann also sagen, dass der Stoffwechsel die Verwertung unserer Mahlzeiten ist.

Es gibt 3 Arten von Stoffwechsel – den Fettstoffwechsel, den Eiweißstoffwechsel und den Kohlenhydratstoffwechsel.

Was kurbelt den Stoffwechsel extrem an

 

Was kurbelt den Stoffwechsel extrem an? – Der Fettstoffwechsel

Fett ist nicht immer schlecht! Fett dient unserem Körper als Energielieferant und genauso wird es auch gespeichert – als Energie.

Beim Fettstoffwechsel werden Fette während der Verdauung im Darm zu Fettsäuren und Glyceriden aufgespalten und danach über das Blut weitertransportiert.

Nimmt man allerdings mehr Fett zu sich, als man in diesem Prozess verbraucht oder dafür benötigt, wird das überschüssige Fett bzw. die Energie vom Körper als Depot-/Bauchfett gespeichert.

 

Was kurbelt den Stoffwechsel extrem an? – Eiweißstoffwechsel

Beim Eiweißstoffwechsel wird während der Verdauung das zu sich genommene Eiweiß in seine Bestandteile, die sogenannten Aminosäuren zerlegt. Im Anschluss werden diese Aminosäuren über die Blutbahn in unsere Zellen transportiert.

In den Zellen dienen sie neben dem Aufbau von Muskeln, Hormonen und Enzymen auch noch zur Energiegewinnung.

 

Was kurbelt den Stoffwechsel extrem an? – Kohlenhydratstoffwechsel

Die leider sehr oft zu unrecht verteufelten Kohlenhydrate, dienem unserem Stoffwechsel als Hauptenergiequelle.

Alles rund um das Thema Kohlenhydrate kannst du aber in meinem Blogartikel – Sind Kohlenhydrate wirklich schlecht – nachlesen 🙂

 

Was kurbelt den Stoffwechsel extrem an? – Bewegung und Sport

Um unsere Körperfunktion zu erhalten, benötigt jeder von uns unterschiedlich viel Energie. Das ist der Grund, warum jeder einen anderen Grundumsatz hat.

Dieser Grundumsatz – oder besser bekannt als Kalorienbedarf ist zwar im Prinzip bei jedem ein anderer, jedoch kann man im Durchschnitt sagen, dass er bei Männern grob bei 2100-2500 kcal und bei Frauen grob bei 1700-2000 kcal liegt.

Dies ist jedoch ein wirklich grober Wert und steigt bei Bewegung und regelmäßigem Sport natürlich.

Während wir Sport betreiben, verbrauchen wir nicht nur Energie sondern bauen auch zusätzlich noch Muskelmasse auf.

Diese gewonnene Muskelmasse steigert wiederum unseren Grundumsatz!

Eine ideale Sportart um dies zu erreichen ist das Muskelaufbautraining.

Aber keine Sorge an alle Radfahr- und Lauffans – auch Ausdauertraining kurbelt den Stoffwechsel an 😉

Während des Sports steigt die Herzfrequent und dadurch auch die Durchblutung unseres Körpers. Dadurch werden unsere Zellen noch schneller mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt und Abfallstoffen können noch schneller abtransportiert werden.

 

Was kurbelt den Stoffwechsel extrem an? – Diäten

Gleich zu Beginn – NEIN!!

Wenn du vor hast, deinen Stoffwechsel anzukurbeln, dann Finger weg von Diäten oder sonstigen Hungerkuren!!

Sehr oft leiden Personen mit überflüssigen Kilos an einem “eingeschlafenen” oder zu langsamen Stoffwechsel. Da das Abnehmen mit einem langsamen Stoffwechsel jedoch oft sehr schwierig ist, beginnt hier ein elender Teufelskreis 🙁

Wenn du langfristig abnehmen möchtest, ist es wichtig, überflüssige Kalorien und leere Kohlenhydrate wie unter anderem Zucker oder stark fetthaltige Lebensmittel aus deinem Ernährungsplan (so gut es geht) zu “verbannen” oder sie zumindest stark zu reduzieren.

Achte stattdessen darauf, genügend Vitamine und Mineralstoffe zu dir zu nehmen! Ein Mangel davon kann auch ein Grund dafür sein, warum dein Stoffwechsel langsamer funktioniert.

Ein weiterer Grund dafür, warum ein  Gleichgewicht deiner Vitamin- und Mineralstoffspeicher sehr wichtig ist, ist dass du dich bei einer Mangelerscheinung antriebslos und müde fühlst.

Kennst du dieses Gefühl?! – Dann ist es wirklich schon an der Zeit hier etwas zu ändern!! – du wirst dich dadurch sehr ausgelaugt fühlen und deine Motivation sehr schnell verlieren – Effekt ist, dass du deine Diät abbrichst und der Jojo-Effekt einschlägt wie eine Rakete 🙁

In den meisten Fällen haben wir dann noch mehr an den Rippen wie vor der Diät weil der Körper seine Energiespeicher schnell auffüllt bevor er erneut in solch eine “Extremsituation” kommt.

stoffwechsel ankurbeln

 

Was kurbelt den Stoffwechsel extrem an? – dauerhafte Ernährungsumstellung

Hast du wirklich vor, dauerhaft abzunehmen und einen Jojo-Effekt zu vermeiden, ist es unumgänglich deine Ernährung dauerhaft umzustellen.

Eines muss dir immer bewusst sein:

Sport ist sehr wichtig, macht beim Abnehmen allerdings nur 20% aus.

80% beim Abnehmen macht die richtige Ernährung aus!

Achte darauf, neben deinem Eiweißspeicher auch deinen Kohlenhydrat- und Fettspeicher zu füllen. Nur ein Zusammenspiel aus diesen 3 Makronährstoffen macht es erst möglich, eine gesunde Ernährung zu garantieren.

Auch die Mikronährstoffe wie Obst und Gemüse dürfen auf deinem Speiseplan nicht fehlen! Im Durchschnitt sagt man 4-5 handvoll Obst sollten es täglich sein.

 

Was kurbelt den Stoffwechsel extrem an? – Vitamine und Mineralstoffe

Es gibt natürlich auch einige bestimmte Vitamine die uns besonders hilfreich sein können bzw. uns beim Anregen unseres Stoffwechsels extrem weiterhelfen können:

Vitamin B6 – unterstützt den Eiweiß-, Aminosäuren- und Glykogenstoffwechsel sowie auch den Fettstoffwechsel was es daher zu einer großen Energiequelle macht. Außerdem hilft dieses Vitamin unserem Körper bei der Hormonregulierung.

Zu finden in: Vollkornprodukten, Hülsenfrüchten und Kohlgemüse.

Zink – unterstützt den Fettsäure- und Kohlenhydratstoffwechsel sowie auch die Verstoffwechselung von anderen Makronährstoffen und ist ein wichtig für unser Immunsystem.

Außerdem regelt der den Säure-Basen-Haushalt und schützt dadurch die Zellen vor oxidativem Stress.

Zu finden in: Haferflocken, Linsen, Nüssen und Eiern.

Natürlich kann man sich hier mit den ein oder anderen Mitteln weiterhelfen. Ich bin mir nämlich ziemlich sicher, dass es die Wenigsten (bzw. fast niemand) schafft, seine tägliche Dosis Obst und Gemüse bzw. alle Vitamine und Mineralstoffe zu decken! – bei Interesse melde dich gerne bei mir (ich habe hierfür meine persönliche Geheimwaffe 😉

Denn auch ich nehme Vitamin-Präparate zu mir, da ich es sonst mit meiner Ernährung alleine nicht schaffen würde.

 

abnehmen ohne hunger

 

 

About the Author